Zu den Inhalten springen
03.03.2016
, Hürth
Sana-Krankenhaus Hürth erhält KTQ-Zertifikat und zählt zu den besten Häusern
Das Hürther Sana-Krankenhaus hat sich nach dem bekannten Qualitätsmanagementverfahren "Kooperation für Transparenz und Qualität" (KTQ) von externen Fachexperten zertifizieren lassen. Das sehr gute Ergebnis bestätigt die Qualität im Krankenhaus.

Kurz vor Ende des Jahres 2015 hat sich das Sana-Krankenhaus Hürth einer umfassenden Prüfung nach dem Qualitätsmanagementverfahren KTQ unterzogen. An drei Tagen wurde das Krankenhaus vor Ort durch externe Fachexperten aus den Bereichen Medizin, Pflege und Wirtschaft (sogenannte Visitoren) vollumfänglich geprüft. "Im Mittelpunkt der Prüfung steht die medizinische und pflegerische Versorgung", erläutert Dr. Rainer Trapp, Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer des Krankenhauses. "Darüber hinaus bewerten die Visitoren zahlreiche weitere Aspekte, wie zum Beispiel Patientensicherheit, Hygiene, Personalentwicklung, Informationswesen und Qualitätsmanagement." Insgesamt wurden 63 Themenbereiche rund um die Krankenhausorganisation geprüft. Besonders in den für die medizinische Versorgung unverzichtbaren Strukturen im Bereich der Hygieneorganisation und -Umsetzung erreichte das Krankenhaus ausgezeichnete Ergebnisse.

KTQ ist ein anerkanntes Verfahren, welches auf die spezifischen Anforderungen von Krankenhäusern zugeschnitten ist. Ziel der Zertifizierung ist die Optimierung der Prozesse innerhalb der Patientenversorgung und der dazugehörigen unterstützenden Abläufe. Die Gesellschafter von KTQ sind Vertreter der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen (Bundesärztekammer, Verbände der Kranken- und Pflegekassen auf Bundesebene der Gesetzlichen Krankenversicherung, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V., Deutscher Pflegerat e.V. und Hartmannbund e.V.).

Der Prüfung vor Ort ist eine Selbstbewertung vorangestellt. In dieser werden alle für die Zertifizierung relevanten Themenbereiche durch das Krankenhaus analysiert und bewertet. "Die Selbstbewertung dient dazu, alle Bereiche intern zu beleuchten und die Abläufe transparent zu beschreiben", erklärt Jan Heinzen, Referent der Geschäftsführung und zuständig für das Qualitätsmanagement. "Im Anschluss prüfen die Visitoren die Beschreibungen und bewerten die Einhaltung im Rahmen von Mitarbeiterdialogen und Begehungen vor Ort."

Nach der Prüfung im Krankenhaus wurde das Ergebnis direkt bekannt gegeben. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung verkündeten die Visitoren ihre Entscheidung, das Krankenhaus für die Verleihung des KTQ-Zertifikats an die Zertifizierungsstelle weiterzugeben. "Wir freuen uns besonders über den großen Zuspruch der Visitoren", sagt Ulrike Hoberg, Geschäftsführerin des Sana-Krankenhauses Hürth. "Alle Visitoren sind sehr von unseren Strukturen überzeugt. Dies spiegelt sich auch im hervorragenden Gesamtergebnis wieder", so Hoberg. Das Ziel, die strengen Anforderungen von KTQ zu erfüllen und die Zertifizierung zu bestehen, wurde mit einem deutlich über dem Durchschnitt liegenden Gesamtergebnis übertroffen. "Dies bestätigt erneut die hohe Qualität der Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", stimmen die beiden Geschäftsführer Ulrike Hoberg und Dr. Rainer Trapp überein. "Großen Dank und Anerkennung zollen wir den insgesamt 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die unsere erfolgreiche Zertifizierung überhaupt ermöglicht haben." 

Kontakt

Geschäftsführerin

Sana-Krankenhaus Hürth

Ulrike Hoberg

E-Mail: info@sana-huerth.de

Telefon: 02233 594-330

Fax: 02233 594-357