Zu den Inhalten springen
09.12.2016
, Hürth
Sana-Krankenhaus Hürth informiert über Gelenkersatz
Montag, 19. Dezember 2016

Den Wunsch vieler Patienten, mit Gelenkersatz wieder beweglich zu werden und Sport bis ins hohe Alter treiben zu können, kann das Team um Chefarzt Etienne Bart am Sana-Krankenhaus Hürth erfüllen. Das dortige EndoProthetik-Zentrum (EPZ) hat sich auf die minimal-invasive Behandlung mit einer sicheren Positionierung der Implantate spezialisiert.

Die hohe Qualität im Bereich Knie- und Hüftersatz wurde dem Krankenhaus bereits 2014 durch die offizielle und unabhängige Zertifizierung zum EndoProthetik-Zentrum bestätigt. Mit der Zertifizierung nach den strengen Kriterien des EndoCert®-Verfahrens steht das EndoProthetik-Zentrum für eine qualitativ hochwertige und auf den neuesten medizinischen Kenntnissen beruhende Endoprothetik. Im vergangenen Jahr erfolgte die erfolgreiche Re-Zertifizierung.

Am Montag, 19. Dezember 2016, stellen Chefarzt Etienne Bart und Oberärztin Janine Kirst von 18 bis 20 Uhr die schonenden Operationsmethoden bei Knie- und Hüftersatz in einer Patientenveranstaltung vor.

Beide Orthopäden werden in ihren Vorträgen laienverständlich erklären, was für den langfristigen Erfolg zur Rückgewinnung der guten Mobilität von entscheidender Bedeutung ist.  Wichtig sind eine gut geplante Operation verknüpft mit der Erfahrung des Chirurgen, eine qualitativ hochwertige OP-Ausführung mit einem sicheren Implantat. Im Anschluss ist eine kompetente, angeleitete Nachbehandlung sowie ein intensives eigenständiges Training für den Operationserfolg immens wichtig.

Beide Fachärzte haben zudem die Zertifizierung zum „Kniechirurgen“ erfolgreich angemeldet, eine Spezialisierung, die von der Deutschen Kniegesellschaft angeboten und mit einem Zertifikat bestätigt wird. Voraussetzung ist u. a. eine bestimmte Anzahl an Eingriffen. Also auch hier viel Erfahrung.

„Wir suchen für unsere Patienten – unabhängig vom Alter – immer nach einer individuellen Prothesenlösung. Durch die schonenden Operationsverfahren können viele unserer Patienten bereits nach kurzer Zeit mobilisiert werden und nach anschließender Reha-Maßnahme schnell in den (Arbeits)-Alltag zurückkehren“, sagt Chefarzt Etienne Bart.

Die Patientenveranstaltung findet statt am Montag, 19. Dezember 2016, 18 Uhr im Sana-Krankenhaus Hürth, Krankenhausstr. 42, 50354 Hürth. Wir bitten um Anmeldung unter Tel. 02233 - 594 340.

Kontakt

Geschäftsführerin
Ulrike Hoberg
E-Mail: info@sana-huerth.de

Tel.: 02233 594-330
Fax: 02233 594-357